• Holen Sie den bestmöglichen Ertrag aus Ihrer Arbeit

Engagements

„Als relativ junges Unternehmen erinnern wir uns noch sehr gut an sowohl die aufregenden Anfänge eines Startup-Unternehmens als auch an die großen Herausforderungen.“

Unser besonderes Anliegen ist es, Startup-Unternehmen zu unterstützen und ihnen von Anfang an zu ermöglichen, den bestmöglichen Ertrag aus ihren Forschungs-, Entwicklungs- und Design-Leistungen zu holen.

Außerdem helfen wir Startups dabei, ihre anfänglichen Kosten für den Schutz des geistigen Eigentums gering zu halten, indem wir sie beraten, inwieweit sie von EU-Förderprogrammen zum Schutz ihres geistigen Eigentums profitieren können.

Im Rahmen unseres besonderen Engagements kooperieren wir mit einem der erfolgreichsten Gründerzentren Deutschlands, dem ESA BIC Bavaria, und bieten Startups, die vom ESA BIC Bavaria betreut werden, spezielle Preisnachlässe an.

Das Gründerzentrum ESA BIC Bavaria gehört zu einem europaweiten Netzwerk aus 18 ESA Business Incubation Centers (ESA BIC). An den drei bayerischen Standorten Oberpfaffenhofen, Ottobrunn und Nürnberg profitieren Startups in hohem Maße von einem direkten Zugang zu Weltraumtechnologien, fachlicher Beratung und technischen Einrichtungen. Das Inkubationsprogramm bietet ihnen eine umfassende Förderung – von der Finanzierung bis hin zur Forschung und Entwicklung – auf ihrem Weg zum Markteinstieg. Die 2004 in Bayern als erster europäischer Weltraumtechnologie-Inkubator gegründete AZO leitet das ESA Business Incubation Centre (BIC) Bavaria seit 2009 mit finanzieller Unterstützung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und ihrer erstklassigen Partner: European Space Agency (ESA), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Airbus, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) und KSK München Starnberg Ebersberg. Für mehr Informationen: www.esa-bic.de

Bienen sind die tragende Säule unseres Ökosystems. Mehr als 80% der einheimischen Blütenpflanzen sind auf ihre Bestäubung angewiesen.

Keine Bestäubung, keine Pflanzen, keine Pflanzen keine Tiere, keine Tiere keine Menschen, keine Menschen keine Innovationen.

Seit dem Jahr 1950 ist die weltweite Bienenpopulation um über die Hälfte zurückgegangen. In Deutschland z.B. werden mehr als 80% des benötigten Honigs importiert (Verbrauch 100 000 Tonnen), in Österreich sind es 65% bei einem Verbrauch von 15 000 Tonnen.

Um dem entgegenzuwirken, haben wir uns entschlossen Beefuture (https://beefuture.online) bei nachhaltigem Naturschutz zu unterstützen.

Die regelmäßige Teilnahme von 2SPL am Bayerischen Patentanwalts-Kickerturnier garantiert unseren Mitarbeitern nicht nur einen geselligen Abend in lockerer Atmosphäre, sondern kommt durch unsere Spende auch einem guten Zweck zu Gute: Die Stiftung Kindergesundheit bietet über den Freundeskreis die Möglichkeit, sich aktiv für ein gesundes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen zu engagieren. Sie informiert die Öffentlichkeit zu wichtigen Gesundheitsfragen und entwickelt in Zusammenarbeit mit anerkannten Experten effiziente Präventionsprogramme für häufige Erkrankungen. Nur gesunde Kinder und Jugendliche können ihre Talente voll entfalten und ihre Zukunft optimal gestalten!